Hans-Jakob Boesch

Blog

Wie wir Zürich machen

Liebe Freisinnige

Der Kanton Zürich und seine Bewohnerinnen und Bewohner liegen uns am Herzen. Deshalb setzen wir uns jeden Tag auf allen politischen Ebenen gemeinsam für Zürich ein. Kurz: Wir machen Zürich. Dabei dienen uns die von den Mitgliedern verabschiedeten Politischen Prioritäten als liberalen Kompass. Neun Aufgaben werden wir ganz besondere Aufmerksamkeit schenken, da deren Erledigung für den Kanton Zü…

04.02.2019

Wohnungspolitik: Etwas mehr Nüchternheit täte gut

Das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter scheint ein erbitterter Kampf ums nackte Überleben zu sein. Das ist falsch, denn letztendlich profitieren beide Seiten voneinander. Etwas mehr Nüchternheit in der wohnpolitischen Debatte täte deshalb gut.

Glaubt man den Diskussionen in den Medien, so tobt in der Schweiz ein erbitterter Kampf und zwar zwischen den Mietern und den Vermietern. Das ist aber weit übertrieben. Klar …

23.01.2019

Rote Karte für die linke Wohnungspolitik und die Selbstbestimmungsinitiative

Mehr Wohnungen bauen statt Wohnungsnot bewirtschaften

Vor kurzem wurde eine Studie von Avenir Suisse publiziert, in der aufgezeigt wird, wie liberal die Städte in der Schweiz regiert sind. Die Ergebnisse sind wenig erstaunlich: Keine der links regierten Städte ist liberal. Das höchste der Gefühle ist mit 65 % die Stadt Zürich. Da gibt es noch Luft nach oben… Erstaunlich waren hingegen die Reaktionen: Die Linken, d…

21.11.2018

Wir machen Wohnen. Für verdichtetes Bauen und den Erhalt von Grünflächen

Auf Bundeseben steht unter anderem die Zersiedlungsinitiative zur Abstimmung – eine Vorlage, die sehr schön aufzeigt, wie sich die liberale Wohn- und Raumpolitik vom rot-grünen Pendant unterscheidet:

Rot-Grün prangert stetig die – angeblich – hohen Wohnungsmieten und den Kulturlandverlust an, verhindert gleichzeitig aber mit voller Absicht, dass in den Zentren mehr und dichter gebaut werden kann. Das führt u…

10.11.2018

Steuerreformen – nicht weil sie sexy, sondern weil sie notwendig sind

Liebe Freisinnige

Für die meisten von uns gibt es spannendere Themen als Steuerreformen. Aber als verantwortungsvolle Partei wählen wir die Themen nicht danach aus, ob sie populär oder gar sexy sind, sondern allein aufgrund ihrer Dringlichkeit und Bedeutung für die Zukunft von Zürich. Nur so ist es uns möglich, den Kanton Zürich voranzubringen sowie Wohlstand und Lebensqualität seiner Bürgerinnen und …

06.09.2018

Über die linke Privatisierungslüge, die Umweltpolitik und die steuerpolitische Weichenstellung

Liebe Freisinnige

Glaubt man den Linken, dann wird das Trinkwasser mit dem neuen Wassergesetz im Kanton Zürich privatisiert. Dann wird das Trinkwasser mit der Inkraftsetzung des Gesetzes an Nestlé & Co. verscherbelt, die dann sofort alles abpumpen und mit grossem Profit nach Afrika exportieren. Dass das nicht stimmt, geben unterdessen selbst die Linken zu. Aber es ist erschreckend mit was für rabenschwarzen Lügen Rot-Gr…

29.08.2018

Das Glas ist voll. Dass es so bleibt, liegt an uns.

Sehr geehrter Herr Gemeindepräsident
Liebe Bevölkerung von Mönchaltorf
Liebe Festgemeinde

Ich freue mich sehr, heute, an diesem schönen Tag, mit Ihnen zusammen dieses wunderbare Land, unsere Schweiz, zu feiern. Und ich fühle mich geehrt, ein paar Worte an Sie richten zu dürfen.

Dass gleich drei Wassergläser vor mir stehen, hat nichts mit der Hitze und Trockenheit zu tun. Auch habe ich gestern nicht zu tief ins G…

02.08.2018

Unsere Verkehrsinfrastruktur fit für die Zukunft machen

Liebe Freisinnige

Der Verkehr oder besser gesagt die Mobilität trägt wesentlich zu unserem hohen Wohlstand und unserer grossen Lebensqualität bei. Unser Alltag ohne jegliche Transportmittel ist kaum mehr vorstellbar: Z. B. müssten wir zu Fuss zur Arbeit und auf den Wochenendausflug und die meisten Lebensmittel und Konsumgüter könnten uns nicht mehr geliefert werden. Der hervorragenden Verkehrsinfrastruktur des …

19.05.2018

Stärkung des Schweizer Bildungssystems

Liebe Freisinnige

Es gehört zu den unbestrittenen Allgemeinplätzen, dass Bildung die (einzige) Ressource der Schweiz ist und damit wesentlich zu unserem Wohlstand beiträgt. Dies galt früher, trifft heute noch zu und wird auch in (naher) Zukunft nicht anders sein. Kein Wunder also, dass sich die FDP schon seit jeher für gute (Aus-)Bildung der Bevölkerung einsetzt. Hierzu gehören eine gute öffentliche Volkss…

04.02.2018

Wir machen Zürich

Liebe Freisinnige

Wer durch den Kanton Zürich reist, stellt rasch fest: Die Menschen hier sind zufrieden, geniessen viele Freiheiten und einen grossen Wohlstand. Mit einem Wort: Der Zürcher Bevölkerung geht es gut, sehr gut sogar. Das ist weder selbstverständlich, noch ist ihr das einfach so in den Schoss gefallen, vielmehr wurde das von jemandem gemacht. Und dieser Jemand sind zu einem bedeutenden Teil wir, die Zürcher …

16.11.2017

Werkplatz Schweiz: Rahmenbedingungen stärken und Chancen nutzen

Wenn man den politischen Debatten zuhört, erhält man den Eindruck, unser Werkplatz Schweiz, man kann auch sagen: unsere Wirtschaft, sei bedroht. Überall nur Risiken und Gefahren:

  • Die Digitalisierung wird die Art und Weise, wie wir arbeiten, wie wir konsumieren, wie wir kommunizieren, ja, wie wir leben, massiv verändern. Und wir wissen nicht, wohin das führen wird und welche Tätigkeiten eine digitalisierte Welt bra…
24.10.2017

Ein einzig Volk von Brüdern, und nicht eine von einer Elite geknechtete Bevölkerung

Sehr geehrter Herr Gemeindepräsident, liebe Bevölkerung von Schwerzenbach /
Sehr geehrte Frau Gemeindepräsidentin, liebe Bevölkerung von Grüningen

Vielen Dank für die Einladung. Es ehrt mich sehr, hier und heute, an diesem schönen Fest, zu Ihnen sprechen zu dürfen.

Wir feiern heute den Geburtstag der Schweiz. Und wohl an kaum einem anderen Tag im Jahr verstehen wir uns alle so geeint, so gleich, so zusamme…

15.08.2017

Die sozialistische Made im liberalen Speck

Liebe Freisinnige

Ich weiss nicht, ob Sie die Medienmitteilungen der SP Zürich lesen. Ich hab mir das angetan. Letzte Woche haben sich die Genossinnen und Genossen in einer Medienmitteilung dabei bitter beklagt, dass die Rechnung des Kantons Zürich positiv abgeschlossen habe. Für sie beweist das nämlich, dass die Leistungsüberprüfung des Regierungsrats und die von den Bürgerlichen etwas gekürzten Budgets u…

14.08.2017

It’s the economy, stupid!

In der öffentlichen Diskussion spielen derzeit Wirtschafswachstum und Arbeitsplatzsicherheit kaum eine Rolle. Dominiert wird die Debatte vielmehr von Burka- und Redeverboten, einem nicht stattfindenden Leistungsabbau in der Bildung, dass man in der S-Bahn nicht immer einen Sitzplatz findet, wieweit Unispital und Universität wegen des Natur- und Heimatschutzes in ihrer Entwicklung beschränkt sind – und ob die nächsten Tau…

13.08.2017

Nach der USR3-Abstimmung: Mit noch mehr Engagement für den Wirtschaftsstandort kämpfen

Liebe Freisinnige

Wir werden heute die Parolen zu vier Vorlagen aus der Bildungs-, Gesundheits- und Verkehrspolitik fällen. Alles wichtige Themen, kein Zweifel. Aber ein Thema ist derzeit noch wichtiger und vordringlich: die Wirtschaftspolitik!

Dass unser Wirtschaftsstandort und damit unser Wohlstand von aussen unter Druck ist, das wissen wir; das gehört zum Wettbewerb einer freien Marktwirtschaft dazu und bringt genau erst die wirtsc…

12.08.2017

Wir brauchen mehr Freisinnige in der Verwaltung

Wir wollen einen schlanken aber starken Staat. Für einen schlanken Staat sorgt die Legislative, namentlich unsere Kantons- und Gemeinderäte der FDP. Dass der schlanke Staat aber auch stark ist, liegt in der Verantwortung der Exekutive und der Verwaltung. Wir kämpfen stetig darum, dass möglichst viele Exekutivämter durch Exponenten der FDP besetzt sind. Die Verwaltungsebene hingegen behandeln wir eher stiefmütterlich …

11.08.2017

1. August-Ansprache 2016

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Seegräben, liebe Gäste

Wir feiern heute den 1. August, den Geburtstag der Schweiz. Allerdings mag es etlichen von Ihnen nicht so recht zum Feiern sein. Denn von überall her erhalten wir nur Hiobsbotschaften, die uns immer wieder drastisch vor Augen führen, in welch unsicheren Zeiten wir leben: Bis jetzt blieb die Schweiz zwar von einem grösseren Ansturm von Flüchtlingen verscho…

10.08.2017

Zukünftige Ausrichtung der FDP Kanton Zürich

Liebe Freisinnige

In den letzten zwei Jahren durften wir Zürcher Freisinnige einen Wahlsieg nach dem anderen feiern. Dies war nicht selbstverständlich, sondern nur möglich dank des unermüdlichen Einsatzes von Beat Walti und seinem Team sowie der grossen Unterstützung von Ihnen allen – ganz herzlichen Dank!

Nun gilt es, diesen Schwung, den die ganze Partei erfasst hat, und unsere gestärkte Position in den vers…

09.08.2017

Ansprache vor den kantonalen Delegierten anlässlich der Wahl eines neue Parteipräsidenten am 5. April 2016

Sehr geehrter Herr Parteipräsident, sehr geehrte Damen und Herren Nationalräte, sehr geehrte Frau Regierungsrätin und sehr geehrter Herr Regierungsrat, liebe Kolleginnen und Kollegen im Kantonsrat, sehr geehrte Behördenmitglieder, sehr geehrte Delegierte, Mitglieder und Sympathisanten der FDP, sehr geehrte Gäste und Medienvertreter.

Liebe Freisinnige.

Vor etwas mehr als einem Monat durfte ich schon einmal zu Ihnen sprec…

08.08.2017

Mit Rot-Grün ist kein Staat zu machen

Die Budgetdebatte im Kantonsrat hat es wieder einmal mehr drastisch vor Augen geführt: Rot-Grün ist unfähig, sorgsam mit finanziellen Mitteln umzugehen. In den Eintretensvoten haben zwar auch die Fraktionen der linken Ratsseite anerkannt, dass die Notwendigkeit besteht, das stetige Wachstum der staatlichen Ausgaben zu bremsen. In der Detailberatung war davon dann aber rein gar nichts mehr zu hören. Nicht nur, dass Rot-Grü…

07.08.2017

Eine autarke Schweiz ist keine sichere Schweiz

Ob Flüchtlingsströme, Ernährungssicherheit oder Energieversorgung – sehr oft wird bei Sicherheitsfragen das Heil auf heimischen Boden gesucht: Die Schweiz würde alleine und autark am besten fahren, heisst es. Für einen Kleinstaat ohne nennenswerte Rohstoffe, mit einer hochgradig international vernetzten Wirtschaft, mit 26 % unproduktivem Land und einer wachsenden Bevölkerung, ohne Meerzugang und mit kaum milit&…

06.08.2017

Gemeinsinn statt Sozialismus für die sozial Schwächeren

Auf allen Wahlplakaten kann man es lesen, in allen Reden kann man es hören: Die Linken sind die Sozialen, sie kümmern sich als einzige um die Armen und Schwachen. Den Freisinn umgibt hingegen soziale Kälte. – Von wegen!

Der Sozialismus ist bereits in seinem Kern unsozial, ordnet er doch dem Kollektiv alles unter. Im Liberalismus hingegen steht der einzelne Mensch im Zentrum. Entsprechend richtet sich freisinnige (Sozial-)Pol…

05.08.2017

1. August-Ansprache 2015

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Wiedikerinnen und Wiediker

Wir feiern heute gemeinsam einen Geburtstag, den Geburtstag der Schweiz. Geburtstage sind immer auch ein guter Anlass, um das Vergangene Revue passieren zu lassen und einen Blick in die Zukunft zu wagen. Um es gleich vorweg zu nehmen: Wir können stolz sein, auf das, was die Schweiz bzw. wir alle zusammen erreicht haben, und wir müssen uns vor der Zukunft nicht verstecken. …

04.08.2017

In der Stadt Zürich sind alle Menschen gleich, einige sind allerdings gleicher

Das vergangene Wochenende hat es wieder einmal in aller Deutlichkeit gezeigt: Wer links ist und ein genügend grosses Gewaltpotenzial aufweist, kann in der Stadt Zürich schalten und walten, wie er will. So konnten die Binz-Besetzer nicht nur drei Tage lang das Binz-Areal widerrechtlich in Beschlag nahmen, sondern sie foutierten sich auch um die Nachtruhe der Anwohnerinnen und Anwohner, pöbelten ihnen nicht genehme Politiker und Medi…

03.08.2017

Krise des Liberalismus? – Im Gegenteil!

Links-Grün möchte uns weismachen, die liberale Gesellschaft sei gescheitert. Dabei zeigt ein Blick in die Zeitungen genau das Gegenteil: Der griechische Staat ist wegen der hohen Verschuldung handlungsunfähig, in Spanien ist jeder Vierte wegen des rigiden Kündigungsschutzes arbeitslos, Frankreichs Wirtschaft stagniert wegen der vielen staatlichen Vorschriften, und im sozialistischen Vorzeigeland Venezuela stehen die Menschen t…

02.08.2017

Ansprache an der städtischen Delegiertenversammlung vom 29. Januar 2015 zum Thema Quartierentwicklung und Wohnungsmarkt

Sehr geehrter Herr Regierungsrat, sehr geehrte Frau Regierungsratskandidatin, sehr geehrte Herren Stadträte, sehr geehrter Herr Parteipräsident, sehr geehrte Delegierte, Parteimitglieder und Gäste, liebe Freisinnige. Ich begrüsse Sie ganze herzlich im Name der FDP Zürich 3 im Kreis 3 zur städtischen DV.

Wir sind hier im historischen Kern von Wiedikon. Dieser hat sich nicht nur seit der Eingemeindung 1893 stark ver&a…

01.08.2017

Liberalismus als einzige Alternative

Die Mindestlohninitiative und die Masseneinwanderungsinitiative haben es exemplarisch gezeigt: Die Schweiz befindet sich mitten in einer Wertedebatte, einer Debatte über nichts Geringeres als die politische Zukunft dieses Landes. Dominiert wird diese Debatte von den Sozialisten und den Rechtskonservativen. Diesen beiden rückwärtsgewandten Konzepten ist der Liberalismus als Alternative entschieden entgegenzustellen.

Aus Sicht der S…

31.07.2017